%title%

Kapitel 12(Ariean)

~Bills sicht~

Das dumme Gelaber von David nach dem Interview, ging mir an einem Ohr rein und am anderen gleich wieder raus ohne auch nur eine Gehirnzelle zu berühren oder zu wagen, auch nur einen kleinen Abstecher in mein Unterbewusstsein zu machen. Ich wollte seine Ansprache nicht hören und wenn ich ehrlich war, sie interessierte mich so viel wie nen altes, schimmeliges Stück Brot: also gar nicht. Sollte David man reden, er hatte doch eh keine Ahnung. Außerdem, sonst versuchten doch auch immer alle meinen Redefluss zu stoppen um selbst mal zu Wort zu kommen und wenn ich dann mal nix sagte und den anderen ne Chance gab, ihre Stimmbäder zu Nutze zu machen, hieß es gleich wieder ich solle mehr reden, was sollte das?? Konnten die sich nicht mal entscheiden und was geht es die Anderen überhaupt an, was und wie viel ich rede??

Wütend ging ich hinter den Anderen zum Tourbus her. Ich bin so froh, wenn wir endlich im Hotel sind! Man, wieso ich heute Morgen so schlecht drauf war, das wie ich selbst nicht mehr, aber warum jetzt, das spüre ich noch deutlich auf meiner Wange. Auch wenn es vielleicht keiner mehr sieht, es brennt noch immer wie Feuer, woher hast du bloß diese Kraft genommen, der war das nur Wut??

"Bruder, halt die Fresse!“ motze ich Tom an. Bruder… ich hab ihn noch nie einfach nur mit `Bruder´ angesprochen, was ist nur los mit mir...? Na egal wenigstens scheint er jetzt so verdutzt zu sein, dass er wirklich nicht mehr reden kann und das war ja ach Sinn und Zweck des Ganzen! Ich mein, O.K., er ist mein Zwilling und ich habe ihm noch nie was verschwiegen, und wenn er sich so verhalten würde wie ich im Moment würde ich bestimmt auch fragen, was los sei und helfen wollen, aber trotzdem. Das ändert nix an der Sache, dass mich das gerade noch mehr aufregt, denn ich weiß ja selbst noch nicht mal, was ist, ist das normal??? Ich könnte gerade echt schreien! Schrei… das würde ich gerade echt gerne singen, aber wie würden die andern dann gucken?? Gut, sonst ist mir das ja auch immer egal, aber ich hab echt keinen Bock drauf, noch mehr ausgequetscht zu werden, von wegen `Seit wann gefällt dir das hier alles nicht mehr? Du wirst doch nicht rum befohlen wie dachten du machst das gerne? ´ denn bei dem Text kann man das ja auch nur denken!

Ich mach ja auch eigentlich gerne Interviews und singe auf Konzerten und gehe ab und zu in Fernsehshows, aber irgendwann ist auch genug! Wir machen das jetzt schon meh als ein halbes Jahr und längste, was wir an Urlaub hatten, war eine Woche auf den Mallediven wo wir natürlich auch gleich heimlich von irgendwelchen anderen Touristen geknipst wurden. Und das ist jetzt auch schon wieder 5 oder 6 Monate her, ich brauche Urlaub man!

Gut, vielleicht versuche ich gerade die ganze Schult und meine schlechte Laune af diese eine Sache zu schieben, aber wenn man mal ehrlich ist, hab ich doch sogar recht. Wir 4, also Tom, ich, Georg und du sitzen uns den ganzen Tag lang auf der Pelle, machen alles zusammen, da brauch man sich doc nicht wunder wenn mir gerade alle auf die Nerven gehen, oder??

Puh bin ich froh! Ein Glück sind wir jetzt da, denn dieses ganze Gedankendurchforschen um einen Grund für mein Verhalten zu finden ist ganz schön anstrengend!!! Kaum zu glauben, aber ich hab davon jetzt sogar Kopfschmerzen bekommen, dabei kann ich die im Moment echt nicht gebrauchen, wer ist der Übeltäter?? Wer hat mich verflucht??

Mitt einem Seufzer steige ich aus, hole meinem Koffer aus dem `Bus´ und schlendere ins Hotel um mit Erleichterung fest zu stellen, das wir wieder Einzelzimmer bekommen haben. Danke David, danke! Es hätte mir jetzt echt noch gefehlt die elende Ausquetscherei von Tom, oder womöglich noch eine Ohrfeige von dir ab zu bekommen.

Müde setze ich mich auf mein Bett und schaue mich um. Man ist das öde hier: Weiße Gardinen, weiße Wände, weiße Lampe und…. Uhhhhhhhhhhhhh, ein Wunder: ein weißer Stuhl mit einem gelben Polster, ich kann’s kaum glauben! Hm, wie wohl das Badezimmer aussieht…?!!!

Ne, hier ist es mir echt zu öde, ich geh lieber mal runter, vielleicht ist dort irgendwas interessanteres als hier, ich meine, wenn ich weiter so durch mein Zimmer gucke, schlafe ich mit offenen Augen ein und denke ich sterbe, weil ich ein weißes Licht sehe. Sterben… ne das will ich nicht, noch nicht mal im Schaf. Ich frage mich, wer hatte diese Kreative Idee der Zimmergestaltung?

Oh, ich sehe etwas, was ganz interessant aussieht (nein, ich bin nicht mehr in meinem Zimmer, was sollte es da schon interessantes zu sehen geben??). Was ich sehe? Eine Bar!!! Gut, O.K., die Leute die da rumgammeln will ich nicht ansprechen oder so. Die kommen mir alle mindestens so schlecht gelaunt wie ich vor, das würde doch eher zu noch mehr Stress führen. Vielleicht bestelle ich mir einen Drink oder so, mal schauen was sie hier so haben. Wenn man die Qualität meines angegebenen Luxuszimmers (ja wirklich, die an der Rezeption meinten es wäre eines der besten Zimmer) anguckt, wie ich nicht wirklich, ob es hier was normales gut schmeckendes gibt. Hm, wer steht denn da hinten, der kommt mir irgendwie bekannt vor. Och nein, das bist ja du!

Hilfe, was ist das?? Nein, STOP! STOP, STOP, STOP Beine!!! Ich will da nicht hingehen, ich will schön hier hinten mit 20 Metern Abstand bleiben. AUS, STEHEN BLEIBEN!!

Jetzt stehe ich vor dir und weiß nicht was ich sagen oder tun soll. Irgendwie guckst du leicht gestört, warum? Scheiße, ich spüre es, ganz deutlich, mein Bauch kribbelt wieder so doof und da ist noch was. Nein, ich werde mich jetzt nicht entschuldigen, nein, du hast mir eine gescheuert ICH muss mich nicht entschuldigen!!!!

„Tut mir leid, ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Irgendwie brauche ich mal Urlaub oder so, ich wollte dich heute Morgen nicht so anfauchen! Irgendwie…. Na ja….. ach man, du bist mein Freund, du nervst mich natürlich nicht, tut mir ehrlich leid!“ wären ich dies sage lege ich kumpelhaft meine Hand auf deine Schulter, die gleich wieder zu kribbeln anfängt, und schaue dir kurz in die Augen.

„Bitte nimm mir das jetzt nicht übel!“ sage ich noch, bevor ich mich umdrehe und nun och wieder schnell in mein schön langweilig beruhigendes Zimmer will. Flüchen… na toll jetzt benehme ich mich schon wie ein feiger Flüchtling der auf der Flucht vor seinem Freund/Kumpel, dir ist. Ich bin echt doof, du wolltest doch gerade was sagen, und nur weil es für mich schon Überwindung genug war, mich überhaupt zu entschuldigen (ich wunder mich immer noch, das ich wirklich gemacht habe, auch wenn ich mich für ganz allein schuldig halte), muss ich gleich wieder gehen, weil ich wahrscheinlich sonst wieder rummeckern wurde, oder? Ach ja ist dieses weiß schön. Ich glaube ich war noch nie in so einem schönen Hotelzimmer, das ist echt Luxus, muss ich sagen! Wenn ich diese weißen Wände betrachte fühle ich mich schon fast wie im Himmel und diese Farbe beruhigt echt so was von! Das einzige was mich stört ist dieser hässliche Stuhl mit dem gelben Polster und dieses komische Klopfen an meine meiner Tür stört auch meinen inneren Frieden…

Klopfen an der Tür???? Och nein……..

 

Gratis bloggen bei
myblog.de

HOME

  • NEWS
  • Gästebuch
  • Das Duo
  • Kontakt
  • Bilder
  • One-Shots:
    ...Zimmer 483
  • FANFIKTION

  • Verrücktes-Duo