%title%
Kapitel 11(Tigerauge)

~Gustavs Sicht~

Ich glaub es nicht. Jetzt schnauzen sie mich an. Mich, der versucht hat mit Bill zu reden, der versucht hat die Situation zu beruhigen. Na schön die Ohrfeige hätte nicht unbedingt sein müssen, doch er hat mich zur weiß Glut gebracht. Wieso muss der Junge auch so verflixt kompliziert sein?

Seine stillen Tränen taten mir weh. Irgendetwas bedrückt ihn und ich komme mir so hilflos vor, komme einfach nicht an ihn heran. Mit der aggressiven Methode hat es auch nicht geklappt. „…und jetzt gehst du zu ihm und entschuldigst dich“ brüllt mir Tom entgegen.
„Sag mal spinnst du. Wer von uns beiden hat den bitte solche Stimmungsschwankungen. Wer zickt die ganze Zeit nur rum…ich mit Sicherheit nicht. Von mir aus kann er verrotten“
Oh, das war hart, das hätte ich nicht sagen sollen.  Immerhin schieben die Beiden Personen hier vor mir, mir die ganze Schuld in die Schuhe. Da will man helfen und bekommt die ganze Scheiße ab. Natürlich will ich nicht das er verrottet, dafür ist er ein zu guter Freund und…nein Gustav mehr nicht. Du bist sauer auf ihn, jetzt nicht nachgeben!!!!
„Komm schon, du weißt das Bill nicht der Typ für Entschuldigungen ist….“ Versucht es Georg bei mir mit der ruhigen Tour. „Vergiss es. Ich bin immer derjenige der nachgibt. Bin der der sich entschuldigt. Ich hab’s satt. Ihr könnt mich mal“ schnappe ich zurück und stampfe wütend irgendwo hin. Hauptsache weg.

Hat die ganze Welt sich jetzt endgültig gegen mich verschworen?? Und warum sagt er bitte dass ich ihn nerve?? Was habe ich ihm gemacht? Wieso nerve ich ihn so? Verhalte mich die ganze Zeit normal zu ihm. Er verdient es nicht dass ich mir so viele Gedanken um ihn mache. Die ganzen wirren Gefühle waren nur humbuck. So ne Phase, mehr net.
Shit wo bin den hier gelandet?? Hab garnet geschaut wo ich hin gelaufen bin und jetzt hat sich der gute Gustav verlaufen. Das Beste einfach in die Richtung zurück laufen, wo ich her gekommen bin. Leichter gesagt als getan. Bin ich dahinten von recht oder links gekommen?? Wenn ich zu spät komme werden mich alle samt umbringen. Erst recht David. Wenn wir wegen mir den nächsten Termin verpassen kann ich mich auf was gefasst machen. Na ja versuchen wir es mal nach recht.

O.K rechts war falsch, dann eben links. Seit mehr als ner halben Stunde schwirre ich hier schon durch die Gegend. Jetzt kann es nur noch der richtige Weg sein. Da rechts falsch war bleibt nur noch der linke Weg übrig. Wie vermutet und gehofft komme ich weiter zehn Minuten später am Rasthof an. Ein Glück. Kaum komme ich am Van an steigt ein sehr, sehr wütender David aus. Ich muss schlucken…
„Herr Gott Gustav was ist heute bloß los mit dir“ fängt er an mich anzuschreien. „Erst heute morgen und dann jetzt. Spinnst du, hier einfach ohne Begleitung rum zu irren. Du weißt dass ich die Verantwortung für dich habe. Wenn was passiert, habe ich die Scheiße am Hals. Was ist eigentlich los mit euch? Erst Bill und dann du“ endet er mit seiner Standpauke. Was meint er den mit Bill? Ist ihm etwas passiert? Sag schon…es wäre sinnvoller dabei auch den Mund aufzumachen, damit die Worte auch ausgesprochen werden. „Steig jetzt ein. Wir sind eh schon zu spät“ schnaubt David noch mal und steigt ein. Schnell öffne ich die Schiebetür des Vans. Zwei böse Augenpaare schauen mich an. Das dritte Paar ist geschlossen. Bill sitzt auf dem hintern Sitz und dem Anschein nach schläft er. Ein Glück dir geht es gut…
Wortlos setzte ich mich und die Fahrt geht weiter.  

Wieder einer dieser Interviews. Wegen mir musste es verschoben werden. David schaut mich nur noch böse an. Wie befohlen nehmen wir auf der Couch platz. Ich links außen, neben mir Georg, dann Tom und zu guter letzt Bill rechts außen. Bill starrt abwesend die Wand zu seiner rechten an. Ich tue das gleiche nur zur meiner linken. Georg und Tom schauen hilflos zwischen uns beiden hin und her. Auf blöde Fragen beantworten habe ich kein Bock. Sollen die Beiden es regeln. Tom kann ja auch wie ein Wasserfall reden. Der Redakteur schaut auch recht irritiert in die Runde.
„Lasst uns beginnen“ löst Tom diese angespannte Stimmung. Mein Hirn abgestellt starre ich weiter hin die schöne weiße Wand an. Wie im halb schlaf. Kein einziger Gedanke ist in meinem Kopf. Total leer und entspannt. So gedankenlos war ich schon lange nicht mehr.

Eine weitere Standpauke muss ich mir von David nach dem Interview einfangen. Nicht nur ich auch Bill. Größtenteils Bill. Da er ja nie die Klappe bei Interviews halten kann und wenn er mal nichts sagt, doch sehr auffällig ist. Bei mir weniger. Unser Gewisser Herr von Bill hat seine schlechte Laune nicht verloren und motz nun auch David an. Mir geht relativ am Arsch vorbei. Wie gesagt mich interessiert es nicht mehr. Soll er doch tun was er will.
 

Tom versucht seinen Wildgewordenen Zwilling zu bändigen. Ohne erfolg. Er bleibt hartnäckig und zickt, zickt, zickt. Nicht zum Aushalten.
„Red doch mal mit Bill. Ihr habt euch in der letzten Zeit doch so gut verstanden“ versucht mich während dessen Georg voll zu faseln. Mit einer abfälligen Geste gebe ich ihm zu verstehen “NEIN“
Ich hab kein Bock mehr drauf. Verstehen die das etwa net? Soll ich es mir auf die Stirn tätowieren?? 
David ist die angespannte Stimmung unter uns auch nicht entgangen. Für heute war’s das mit Presseterminen. Er meint wir sollen uns zusammenraufen. Unser Gezanke soll sich nicht auf die Arbeit auswirken. Morgen haben wir ein weiteres Konzert und wehe wir würden das vermasseln. Will mir gar nicht ausmalen was dann geschehen wird…
 

Was macht man an einem halben freien Tag? Wenn man sich mit seinen Bandkollegen in die Harre bekommen hat? Mit einem ganz besonders und man auch nicht wirklich den Grund dafür kennt? Vielleicht mit demjenigen reden?
Herr Gott bin ich bekloppt. Wie schon gesagt, wenn sich einer entschuldigen soll, dann wohl er. Mal schauen ob er es tut. Wie ich ihn kenne wohl eher net. Wobei…mal abwarten. In den letzten Tagen hat er sich ja eh verändert, vielleicht auch sein stur sein. Wovon träum ich denn…das Stur sein ist nun mal seine Art, die wird er nie los. 
 

Hmm…was mach ich denn nun?? Bin zu genervt um etwas zu machen. Doch allein hier im Zimmer eines Hotels rumzugammeln ist auch nicht das wahre. Ne Bar hat das Hotel bestimmt auch. Nette Leute kennen lernen…aber mehr als kennen lernen auch net. Wir wissen ja ganz genau was dabei raus kommen kann. Shit die Lücke im Hirn ist immer noch net aufgetaucht. Ach ist ja auch egal. Die Beiden werde ich eh net mehr wieder sehen und basta. Wieso meinen hübschen Kopf damit plagen? Gustav du drehst am Rad.

Unten in der Lobby erblicke ich auch gleich die Bar. Leider noch keine achtzehn, somit ist die Auswahl der Drinks eingeschränkt und außerdem bin ich noch fertig von dem vielen Alkohol des letzten Abends.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hätte in meinem Zimmer bleiben können. Hier ist es ebenso so sau langwellig. Schlürfend blicke ich gelangweilt durch die Bar.  Wenn ich erblicke läst meine Laune noch einen weitern Stück tiefer in den Keller sinken. Bill!!!
Er erblickt mich ebenso, doch …was macht er?? Wieso kommt er denn jetzt auf mich zu?? Hat er nicht gesagt ich nerve ihn. Wieso verkrampfe ich mich jetzt? Reiß dich zusammen Gustav. Vielleicht will er mich nur wieder anschnauzen.

Er steht vor mir….
Gratis bloggen bei
myblog.de

HOME

  • NEWS
  • Gästebuch
  • Das Duo
  • Kontakt
  • Bilder
  • One-Shots:
    ...Zimmer 483
  • FANFIKTION

  • Verrücktes-Duo