%title%

Kapitel 10(Ariean)

~Bills Sicht~

Boa echt ey, heute kann mich auch keiner in Frieden lassen. Alle kommen andauern an, fragen was los ist und wollen mich irgendwie auf heitern, aber können die das nicht mal lassen?? Ich will meine Ruhe, sonst nichts!!

Sogar du kommst an. Na gut, eigentlich macht mir das ja nie was aus, wenn du kommst, wir sind schließlich Freunde, aber es nervt mich im Moment einfach alles!! Wieso?? Ja das wüsste ich auch gerne! Wieso?? Ich meine, bis gestern ging es mir ach noch gut, aber heute kann ich mir selber nicht helfen, dabei will ich doch auch mit dir und den Anderen über alles mögliche quatschen und lachen können, aber nein! Mein ich lässt es ja heute nicht zu, muss ja jeden gleich anfauchen, der mir zu nahe kommt und hält sich auch nicht zurück, mit dem was es sagt!

OK, ich bin dieses ich, aber man ey! Ich habe heute auch schon so einiges verzapft, was ich gar nicht sagen wollte, wo ich eigentlich nur ganz ruhig andeuten wollte, dass ich meine Ruhe brauche... aber das einfach nicht drin. Heute muss ich einfach überreagieren, da kann ich ja noch mal echt von Glück reden, dass ich beim Shoting nicht total ausgeflippt bin! Echt mal! Wenigstens lässt mich Tom soweit in Frieden, auch wenn ich ganz genau spüre, dass er unbedingt wissen will, was ich habe, denn wir sind ja immer noch Zwillinge, und welche, die sich alles erzählen, jedenfalls bis her, doch kann ich ihm wirklich davon berichten, dass ich seit Neustem Herzklopfen kriege, wenn du mich berührst, du mit mir sprichst, oder einfach nur normal neben mir stehst?? Ich verstehe das ganze ja selber noch nicht mal, ich meine, bin ich denn von heute auf morgen schwul geworden, falls man das, was dieses Kribbeln auslöst, Liebe nennen kann.

Oder ist das nur eine Phase, die viele in meinem Alter durchmachen? Ich weiß es nicht, warum sollte ich es dann Tom sagen? Na gut, er wird traurig sein, aber ich muss mir dem erst mal selber klar werden, bevor ich es gleich rausposaune und vor allem glaube ich nicht, dass weder Tom, weder Georg, noch DU davon begeistert wären, wenn ich so kommen würde: „Ja, eh, tut mir ja auch leid, aber ich glaube ich bin seit ein paar Tagen schwul oder Bi! Und, ach ja, Gustav, das weiß ich dank dir!“ hallo, geht’s mir noch ganz gut, dass würde ich doch nie machen, da müsste ich schon so einiges intus haben, wenn ich diese Sätze sagen würde!! Sehr viel intus!!!!!

Na endlich! Endlich machen wir mal eine Pause, wird auch höchste Zeit!! Ich muss echt dringend aufs Klo und die Spannung hier im Auto halte ich auch nicht mehr aus, auch wenn sie höchstwahrscheinlich wegen mir ist. Mir ist irgendwie gerade zum heulen zu mute. Kann ich mich denn nicht einmal auf ein Gefühl einigen?? Nicht immer Kribbeln, dann Wut, dann heul Stimmung. Mir geht das selbst ja schon auf die nerven, wie dann erst euch??!!

Rücksichtslos springe ich aus dem Wagen und renne in Richtung Gasthof, um schnell aufs Klo zu kommen. Dabei ramme ich dich leicht an die Seite. Eigentlich will ich ja sagen, dass es mir leid tut, doch wie meine Gefühle im Moment ausflippen, lasse ich es lieber! Ich weiß nicht, was mein selbst bestimmerisches, anscheinend zweites ich, sonst so sagen würde. Bin ich etwa schon wie Gollum, der auch 2 Persönlichkeiten hat?? NEIN!! Ich will nicht wie Gollum sein!! Definitiv nicht!!!

Aufeinmal spüre ich 2 Hände auf meinen Schultern, die mich rückartig umdrehen. Verdutzt schaue ich in dein Gesicht, welches einen hauch von Zorn in sich trägst, aber doch sehr beherrscht aussieht. Was hat du denn? Was willst du von mir, und vor allem, bitte schau mich nicht so böse an!!

„Bill, es reicht, sag mir jetzt endlich, was ist ja?! Wir machen uns sorgen um dich und du fauchst uns hemmungslos den ganzen lieben langen Tag nur an! Das nervt uns auch!!! Es tut mir ja leid, wenn ich dich nerve, aber wir müssen heute trotzdem mit ein einander klar kommen!! Bis wir heute Abend im Hotel sind und wir uns aus dem Weg gehen können, ist noch ne ganz schön lange Zeit, also stell dich nicht so an, verstanden?“

Hallo?? Du, Gustav, bist doch nicht meine Mutter, warum sprichst du mit mir so?? Und warum schüttelst du mich dabei auch noch durch, ja?? Hab ich nicht schon mal gesagt, ich will meine ruhe haben??

"Lass mich doch einfach in Frieden! Weder du, noch die andern würden mich verstehen, klar!! Außerdem, wie ich schon mal sagte: Dein Gelaber nervt mich gerade total!!“ schreie ich zurück. Wom, ist das gerade wirklich passiert?? Hast du mir gerade wirklich eine runter gehauen?

"Hast du deine Tage, oder was ist los mit dir?“ durchdringend schaust du mich an. Alles verschwimmt kurz und eine erste Träne rollt mir über die Wange. Du HAST mir eine gescheuert, das spüre ich deutlich auf meiner Wange, die wie Feuer brennt. Weiter schaust du tief in meine Augen, als ob du versuchen wolltest, darin irgendetwas zu finden, doch ich verschließe meins Herz. Weitere stumme Tränen fließen meine Wangen hinab, sammeln sich am Kinn und tropfen langsam hinunter. Dein Blick verändert sich, ist nicht mehr so zornig, aber trotzdem. Ich muss hier weg!! Einfach hier weg, dahin, wo ich gerade sowieso hin wollte: aufs Klo.

Ich sehe, wie Tom mir mit bleichem Gesicht entgegen läuft, doch ich weiche im aus. Er kann mir jetzt auch nicht helfen. Tief in der Ferne höre ich, wie Georg dich anbrüllt und kurz darauf Tom auch noch, doch ich drehe mich kein einziges mal mehr um. Ich will keinen mehr sehen, im Moment sogar nie wieder!! Einfach weg von all dem Stress, all dem, was ich nicht verstehe, was mich aufregt, was mich ängstlich macht, von all der Verwirrung!

Schnell renne ich ins Herrenklo, wobei ich einen kurzen Blick auf meiner selbst im Spiegel erhasche. Man seh ich scheiße aus! Meine Augen sind ganz rot und immer noch laufen unentwegt Tränen aus ihnen. Zudem ist meine Schminke total verschmiert und zieht mit den tränen schwarze Streifen über mein ganzes Gesicht.

„Fräulein, ich glaube sie haben sich in der Tür geirrt!“ höre ich es von neben mir, wo ein pummeliger älterer Mann steht. „Das glaube ich aber kaum!“ verfalle ich wieder dem Gefauche, funkele den ahnungslosen, völlig erschrockenen nur ein mal kurz an, und verziehe mich dann auch schon auf ein geschlossenes Klo. Hat sich heute die ganze Welt dazu verschworen, sich gegen mich zu stellen?? War ich echt so unerträglich, dass ich das alles verdient habe?? Die Ohrfeige, das ich schon wieder für nen Mädchen gehalten wurde...? Ja, musstest du mir direkt gleich eine klatschen? Mich hat das, was du davor gesagt hast, schon genug verletzt, aber gleich das?

Ich kann echt nicht mehr. Langsam lasse ich mich auf dem Klo nieder, vergrabe mein Gesicht in meinen Händen und schluchze laut los. Mich hassen alle, und daran bin ich selber schuld! Mich versteht niemand, und ich mich selber auch nicht! Die Sonne scheint und es ist ein total beschissener Tag! Warum rettet mich niemand?? Warum lasse ich mich nicht retten? Ich will echt nur meine Ruhe, glaube ich... oder was will ich sonst?

Gratis bloggen bei
myblog.de

HOME

  • NEWS
  • Gästebuch
  • Das Duo
  • Kontakt
  • Bilder
  • One-Shots:
    ...Zimmer 483
  • FANFIKTION

  • Verrücktes-Duo