%title%
Kapitel 9(Tigerauge)

~ Gustavs Sicht~

Können die mich nicht einfach in ruhe lassen!? Das nervt und außerdem bekommen die nichts aus mir heraus. Ich schweige wie ein Grab. Wobei ich ja eh nicht viel weiß, was geschehen ist.
Die Beiden versuchen wirklich alles. Nun wollen sie auch Bill dazu bringen mich auszuquetschen, doch du scheinst nicht besonders interessiert zu sein. Einerseits freut es mich das wenigstens du mich damit in ruhe lässt, doch anderseits…ich weiß auch nicht. Würde ich mich nen bissel freuen wenn es dich interessieren würde. Ach ich weiß auch net was los ist. Und angepisst bist du jetzt auch noch. Die Welt muss man mal verstehen. Ich tu’s nicht.

Seufzend und nix raffend sinke ich in meinem Sitzt nieder und schalte auf Durchzug. Sollen sie doch weiter labern. Was geht’s mich an. Nach ner Zeit wird es auch friedlich leise und jeder hängt seinen Gedanken nach. Meine fahren Achterbahn. Immer auf und ab, auf und ab… Einmal muss ich an Bill denken und dann wieder an die zwei Mädels. Versuche Antworten zu finden, doch wie so oft ohne erfolg.

17 und schon  fertig mit der Welt. Herr je das kann ja was werden.

Ein grinsender Georg schtubst mich an und deutet das ich aussteigen soll. Huch sind wir etwa schon da? Ich glaub ich sollte das Denken mal lieber etwas zurücksetzten. Wie man sieht bringt es einem eh recht wenig. Also wieso die Zeit damit verschwenden? Ab sofort denke ich weniger darüber nach. Weniger über die letzte Nacht und weniger über….Bill.
Ja genau das ist wohl das Beste. Diese ganzen wirren Gedanken die ich über ihn habe schiebe ich einfach beiseite und lebe in den Tag hinein wie auch zuvor.

Die Bravo hat es heute ja wirklich eilig. Wir werden von einem zum anderen gehetzt. Komischerweise habe ich jetzt richtig gute Laune. Keine Ahnung was mich gebissen hat. Son Bravo Interview ist zwar immer das Gleiche, aber das macht mir momentan auch nix aus.
Fertig mit Pudern und all das Zeugs fängt das Interview an. Wie vermutet stellen sie die üblichen Fragen. Dies und das…
Man kann’s nicht glauben, doch heute rede ich ja mal recht viel. Ein gewisser schwarzhaariger Bill hingegen wenig. Wenn nicht sogar fast gar nicht. Er sitzt da, nickt ab und zu und wirkt abwesend. Er hat heute sehr schlechte Laune. Na ja, das soll mir meine gute Laune net vermiesen.

Wie üblich kam dann auch bald die Frage nach Freundinnen. Tom antwortete darauf. Das übliche halt. So damit die Herzen unsere weiblichen Fans nicht gebrochen werden und alle im glauben lassen wir sein Singles. Momentan stimmt es ja auch, doch wer weiß wie lang.
Öffentlich werden wir es eh nicht zu geben. Man hat ja bei meiner Beziehung gesehen dass es das nicht lange aushält.

Ein Fotoshoting. Darauf freu ich mich nicht besonders. Finde nicht, dass ich unbedingt sehr fotogen bin. Die Twins hingegen sehr. Sie lieben die Kameras und das sieht man auch auf den Fotos. Perfekt. Sie sehen immer gut aus. Du siehst immer gut aus…argh Gustav was hast du heute noch gesagt - Nicht mehr über Bill nachdenken. Er sieht gut aus, das kann man nicht bestreiten, das war mir schon immer klar, aber das war’s auch. Ich könnte mich selbst hauen.
„…Gustav, noch ein Stück näher zu Bill…“
Boah wie nah denn noch? Ich sitze ihm ja gleich auf der Pelle. Was will der Fotograf denn noch??? Soll ich mich gleich auf ihn setzten… Ich muss schmunzeln. Lustige Vorstellung. Interessante Fotos wären das. Mal was anderes. 
„…Gustav, geh bitte noch näher an Bill ran…“ Ach ja da war ja noch was. Habe ich schon glatt vergessen.

Nun jetzt sitze ich ihm wirklich auf der Pelle. Bauch macht sich bemerkbar. Ein schwummriges Gefühl. Oh man, Schluss damit. Nun ist es aber echt genug. Endgültig schließe ich damit ab!!

Ich mag es net neben ihm fotografiert zu werden. Da sieht man immer wie groß er ist und wie klein ich bin. Ist die Welt nicht gemein?? Auf jeden fall!! Meine nähe gefällt dir wohl wenig, denn als ich einen Schritt näher an dich ran komme, verdrehst du nur deine Augen. Na super, Kaulitz Junior hat ja heute wirklich sehr, sehr schlechte Laune oder nerv ich dich??? Wobei ich nicht wüsste weshalb. Soll es einem dem mal Recht machen.

„ZEHN MINUTEN PAUSE“ ruft ein Typ durch den ganzen Raum.
Das wurde auch langsam Zeit. Das andauernde stehen macht einen zu schaffen.
Georg und Tom lassen sich gleich mal auf den Stühlen nieder. Mein Freund Bill hingegen erteilt uns nicht die Ehre seiner Anwesenheit. Er  bevorzugt es ja lieber viel Abstand zu halten und gereizt auf seinem Handy rumzutippen. Was hat der Junge bloß?
Eigentlich sollte ich das einfach ignorieren und mir meine gute Laune nicht zerstören lassen, doch ich bin ein guter Freund und gute Freunde fragen was soll ist und helfen auch gern. Gern… das ist so ein Wort für sich.

Mit langsamen Schritten nähere ich mich ihm. Er erblickt mich. Wirkt verkrampft und hat so einen kühlen Blick drauf. Na super meine gute Laune ist jetzt schon mal futsch. So ein Blick kann töten. Wenn Blicke wirklich töten könnten, wäre ich jetzt tot umgefallen.
„Was willst du?“ faucht mich unser Sänger an.
„Sag mal was hast du heute fürn Problem Junge. Deine schlechte Laune brauchst du nicht an mir aus lassen“ So was lasse ich mir doch net bieten. Was der kann, kann ich schon lange. Ne, ne mein guter, das zieht bei mir nicht.
„Lasst mich in ruhe. Du gehst mir auf die Nerven“
Wow, das hat gesessen. So was aus seinem Munde zu hören tut weh. Ich geh also meinem Freund auf die Nerven…klasse. Der tickt doch nicht mehr richtig. Seine dummen Stimmungsschwankungen gehen MIR auf die Nerven. Immer dieses auf und ab…ich kann’s nicht mehr ab.  „Was ist dir den über die Leber gelaufen?“ erwidere ich geschockt und sauer zugleich. Er wirkt immer gereizter. „FUCK…lass mich doch einfach in ruhe“ sind seine letzten Worte und da düst er an mir vorbei. Irritiert bleibe ich an der Stelle zurück. Was war das denn eben?? Was hab ich dem denn getan??  Soll sich mal sein Zwilling Tom um ihn  kümmern.

Leider muss ich zugeben, dass es schmerzt. Schmerzt wenn ein Freund sagt dass man ihm auf die Nerven geht. Ein guter Freund! Doch mehr auch nicht.

Ne ganze Stunde ging das Fotoshoting. Haben die nicht langsam genug Bilder von uns, bei den ganzen Fototerminen?? Nun ja, die bekommen den Hals auch nie voll genug. Eine lange und langweilige Fahrt steht uns bevor. Begonnen hat sie schon. Bill sitzt immer noch mit seiner miesen Laune und seinen zehn Tage Regen Wetter Gesicht hinter mir.  Nicht mal Tom weiß was mit seinem Zwillingsbruder los ist.

Ich kann nicht fassen was in nur drei Tagen passiert ist. Dieses ganze Gefühlschaos ist zum Verzweifeln. Und unser Spielchen, wer das bessere Schwulenpärchen ist, haben wir auch schon ganz vergessen. Unser Druckmittel haben wir noch. Mal schauen für was das noch gut ist. Irgendwann wird es seinen Zweck erfühlen.

Warum halten wir jetzt?? Ach ich Dummerchen. Wir sind an einem Rasthof. Wie lang waren wir denn schon unterwegs? Ein kurzen Blick auf meine Uhr verrät mir das zwei Stunden vergangen waren. Boah das erste mal das ich nicht jede Minute auf die Uhr geschaut habe und dadurch die Zeit so schnell verging. Einer nach dem Anderen verlassen wir den Van und laufen wir Richtung Rasthof

Autsch!! Kann der net aufpassen!!?? Langsam aber sicher treibt der Gute es zu weit. Er hat mich doch eben absichtlich angerempelt. Bill tickt doch echt nicht mehr ganz richtig. Na warte. So leicht kommst du mir nicht davon. Ich will wissen was mit dir los ist. Ansonsten kann ich nicht garantieren dass ich noch so ruhig bleibe...

Gratis bloggen bei
myblog.de

HOME

  • NEWS
  • Gästebuch
  • Das Duo
  • Kontakt
  • Bilder
  • One-Shots:
    ...Zimmer 483
  • FANFIKTION

  • Verrücktes-Duo